KONZERT l MÄRZ 2020

VORAUSHÖREN UND LAUSCHEN



Die beiden Musiker treten seit über 20 Jahren gemeinsam auf und haben eine intuitive Beziehung in ihrem Zusammenspiel entwickelt. Dabei bewegen sie sich in Grenzbereichen: zarte Klänge erhöhen die Konzentration auf das musikalische Geschehen. Wenn Joachim Gies die ersten Töne aus seinem Instrument hervorlockt, kehrt eine nahezu meditative Stimmung ein. Michael Walz nimmt diese Atmosphäre auf und entwirft subtile Klangräume, die mit den Saxophonklängen eine intensive Verbindung eingehen. Die so unterschiedlichen Instrumente Saxophon und Elektronik überlagern sich so sehr, dass im Konzert oft eine Zuordnung schwer fällt. Es entwickelt sich ein musikalischer Fluss, ein filigranes und zugleich mitreißendes Zusammenspiel, das die Zuhörer in den Bann zieht. 



Konzertreisen nach Sibirien und in die Mongolei haben die Musik von Joachim Gies stark beeinflusst. Er spielte in der Wüste Gobi und in buddhistischen Klöstern und trat dort mit einheimischen Instrumentalisten und Obertonsängern auf. So nimmt es nicht wunder, dass bei dem Duokonzert auch asiatische Instrumente zum Einsatz kommen: chinesische  Gongs, Klangschalen aus Nepal und Indien und Rahmentrommeln aus Pakistan. Auch neu entwickelte Klangkörper wie das Aquaphone, das höhlenartige Wasserklänge entfaltet, erweitern die Klangräume.



"Die Zuhörer erlebten eine andere Zeit, die mal still zu stehen scheint, sich ausdehnt und wieder intensiv erlebt wird. Hören, horchen und lauschen werden neu erlebt, weit ab von einer Welt des täglichen Lärmkonsums." MAZ




Joachim Gies, geboren 1956 in Bonn, studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Musik in Berlin. Neben seiner Kammermusik bilden Literaturvertonungen, Filmmusik und Hörspiele weitere Schwerpunkte. Aufführungen mit Angela Winkler, Tina Engel, Gerd Wameling und Hanns Zischler, Konzerte mit Lauren Newton, Cecil Taylor und Ernst-Ludwig Petrowsky. Einladungen zum Moers Festival, zu Jazz in the Garden und Roaring Hooves in Ulan-Bator.



Michael Walz, geboren 1964 in Mainz, spielte in den 80er Jahren Piano und Keyboards in diversen Bands und freien Theatergruppen. Seit 1990 in Berlin, Komposition und Freie Improvisation mit Live-Elektronik und Sampling. Gründungsmitglied und Vorsitzender FIIB e.V. (Freie Initiative Improvisation Berlin). Feste Trios (daktari, vestige vertical, zygoma) und zahlreiche Kollaborationen in der Freien und Improvisierten Musikszene. Interdisziplinäre Projekte mit Tänzern, Schriftstellern, Malern und Schauspielern. Kompositionen für Tanztheater und Kurzfilm. 



Musiker


Joachim Gies   Saxophone, exotische Instrumente

Michael Walz   Sampling, Live-Elektronik

Kompositionen von Joachim Gies



Datum u. Zeit

 

Do, 12. März 2020, 20:00

 

 

Eintritt.


10 Euro

Newsletter über aktuelle Programm

 
 
 

ARTIST HOMES

der KUNSTBUNKER in BERLIN



Hohenzollerndamm 120, 14199 Berlin [Standort]


mail@artist-homes.com


Di.-Fr. 11 - 18Uhr 

Sa. 11 - 16Uhr (Mo./So. und Feiertage geschlossen)

Copyright © All Rights Reserved

All Design by Artist Homes Creative Lab

Diese Webseite verwendet Cookies, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in der seite Datenschutz. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

OK